AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen. Diese gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung, auch wenn bei einer einzelnen Auftragserteilung nicht besonders hierauf Bezug genommen wird. Entgegenstehende Einkaufsbedingungen des Bestellers verpflichten die Firma POWERTECHNIK nicht, auch wenn nicht ausdrücklich widersprochen wird. Abweichende Vereinbarungen und Ergänzungen sowie Nebenabreden aller Art bedürfen der schriftlichen Form.

  2. Die von uns genannten Preise sind freibleibend. Sie beruhen auf den Preiskalkulationen zum Zeitpunkt der Erstellung des Angebotes. Für die Berechnung von Leistungen ist der Preisstand am Tage der Berechnung maßgebend. Preiserhöhungen unserer Lieferanten werden in voller Höhe weiterberechnet. Etwaige Lohn- und Materialpreiserhöhungen werden dem Besteller im gleichen Verhältnis in Rechnung gestellt. Unsere Preise gelten ab Lager Lößnitz ohne Verpackungs- und Transportkosten, sofern diese in unserem Online-Shop nicht anders angegeben sind. Sollte sich das wirtschaftliche Wertverhältnis von Leistung und Gegenleistung (z.B. durch Änderung der Währungsverhältnisse) ändern, so ändern sich die Endpreise entsprechend. Es gilt die am Tage der Lieferung vorgeschriebene Mehrwertsteuer.
    Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf unseren Webseiten sind wir zum Rücktritt berechtigt.

  3. Bei Abholung der Waren erfolgt die Zahlung grundsätzlich in Bar. Lieferungen erfolgen per Nachnahme oder Vorkasse. Zahlungen über offene Rechnung, Verrechnungsscheck bzw. Bankeinzug bedürfen der gesonderten Vereinbarung. Die auf Rechnungen ausgewiesenen Zahlungsfristen mit den angegebenen Skonti sind jeweils nur für die betreffende Rechnung gültig. Bei Überschreitung der angegebenen Zahlungsfristen sind wir berechtigt, ohne besondere Anmahnung Verzugszinsen in Höhe der jeweils gültigen Kontokorrentzinssätze geltend zu machen. Die auf der Rechnung angegebenen Sonderrabatte entfallen. Wir behalten uns vor, Geldeingänge auf etwa offenstehende ältere Rechnungen zu verrechnen. In diesem Fall ist der Besteller nicht berechtigt, bei neuen Rechnungen Skoni abzuziehen.

  4. Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung aller Forderungen unser Eigentum. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung unserer Saldoforderung.
    Bei Endverbrauchern sind Rücklieferungen innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen möglich. Ausgenommen davon sind Audio- und Videoaufzeichnungen ( CDs, MCs, Videokassetten oder DVDs), Software, gesonderte Bestellungen und Sonderanfertigungen. Die zurückgesandte Ware darf keine Gebrauchsspuren aufweisen und muß in der Originalverpackung sein. Die Portokosten für die Rücksendung bei Bestellungen unter 40,- Euro werden nicht zurückerstattet. Bei Rücklieferung von benutzter oder beschädigter Ware werden entsprechend angemessene Abschläge vom Kaufpreis einbehalten.

  5. Wird die Ware mit anderen Gegenständen vermischt oder verbunden, so tritt uns der Käufer schon jetzt seine Eigentums- bzw. Miteigentumsrechte an den vermischten Beständen oder dem neuen Gegenstand ab. Bei Verarbeitung mit anderen, nicht uns gehörenden Waren, steht uns das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes unserer Vorbehaltsware zu den anderen Waren zur Zeit der Bearbeitung zu. Die Forderungen des Käufers aus dem Weiterverkauf unserer Vorbehaltsware gegen Dritte werden schon jetzt an uns abgetreten, und zwar gleichviel, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung, ob sie an einen oder mehrere Abnehmer und ob sie mit anderen nicht uns gehörenden Waren weiterverkauft wird. In jedem Falle gilt die Abtretung nur in Höhe des Verkaufswertes unserer Vorbehaltsware. Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware nur mit der Maßgabe berechtigt, daß die Kaufpreisforderung aus dem Weiterverkauf gemäß vorstehender Regelung auf uns übergeht. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware ist er nicht berechtigt. Der Käufer darf deshalb mit seinem Abnehmer keinen Vertrag schließen, in dem die Abtretung seiner Forderungen ausgeschlossen wird. Andernfalls ist er verpflichtet, uns sofort Mitteilung von einem solchen Verbot der Abtretung seines Abnehmers zu machen und, auf unser Verlangen hin, anderweitige Sicherung unserer Kaufpreisforderung zu stellen. Weiter ist der Käufer auch auf unser Verlangen hin verpflichtet, die Abtretung dem Drittschuldner zwecks Zahlung an uns bekanntzugeben, uns die zur Geltendmachung unserer Rechte erforderlichen Auskünfte zu erteilen und Unterlagen auszuhändigen.
    Von einer Pfändung oder einer anderen Beeinträchtigung unserer Vorbehaltsware durch Dritte muß der Käufer uns unverzüglich benachrichtigen.

  6. Mängelrügen hat der Besteller unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware am Bestimmungsort schriftlich zu erheben. Mängel, die auch bei sorgfältigster Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind unverzüglich nach Entdeckung, spätestens aber drei Monate nach Eingang der Ware zu rügen. Bei Auftreten von Mängeln ist die Be- und Verarbeitung sofort einzustellen. Gibt uns der Käufer keine Gelegenheit, uns von dem Mangel zu überzeugen, stellt er insbesondere auf Verlangen die beanstandete Ware nicht unverzüglich zur Verfügung, entfallen alle Mängelansprüche. Darüber hinaus verjähren Mängelansprüche spätestens einen Monat nach schriftlcher Zurückweisung der Mängelrüge durch uns.
    Unsere Haftung richtet sich ausschließlich nach den vorstehenden Bedingungen. Alle dort nicht ausdrücklich zugestandenen Ansprüche, auch Schadensersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Eine Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen. Beim Weiterverkauf von Fremderzeugnissen übernehmen wir keine eigene Haftung. Die sich aus der Garantie des Herstellers etwa ergebenden Rechte werden an den Besteller abgetreten.
    Allgemeine Voraussetzung jeglicher Gewährleistungsansprüche ist die ordnungsgemäße Benutzung der gelieferten Ware. In jedem Falle beschränkt sich die Gewährleistung auf den Ersatz des gelieferten Gegenstandes. Das Recht der Minderung ist ausgeschlossen.

  7. Die für die Auftragsbearbeitung erforderlichen personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und nur für die Ausführung der Bestellung, der Übermittlung zur Auftragsbestätigung per E-Mail und für die Rechnungslegung verwendet. Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

  8. Unsere Liefertermine sind unverbindlich, eine verspätete Lieferung berechtigt nicht zur Forderung von Schadensersatz. Für höhere Gewalt übernehmen wir keine Haftung. Zu Teillieferungen sind wir berechtigt.

  9. Das Risiko des Transportverlustes geht zu Lasten des Bestellers; eine etwa von ihm gewünschte Transportversicherung ebenfalls.

  10. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Käufer gilt unter Ausschluß ausländischen Rechts sowie des UN-Kaufrechts nur deutsches Recht.

  11. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bedingungen hiervon unberührt.  

 

Ausgabe: August 2007